Inhalt:
Keine Versandkosten!



Hochwertigen Bio Grüntee aus China aus biologischem Anbau online kaufen

Grünter Tee

Klassiker und moderne
Kreationen aus Fernost

SUN OF HEAVEN
Grüner Tee Sencha-Mango
9,90€
Matcha-Tee
Dose mit 30g Bio-Matcha
22,90€
Dao Ren Feng Grüntee aus China kaufen
MANDARIN SPRING
Besonders milder und frischer Grüntee
12,90€
Detox Tee ohne Koffein online bestellen
DAILY DETOX TEE
Koffeinfreier Sencha-Tee mit Orange und Kamille
12,90€
GREEN BOOST
Sencha Grüntee mit Chili, Ingwer und Pfeffer
12,90€
DETOX & BOOST SET
Zwei einzigartige Sencha-Tees
25,80  23,90€
Green Delight
Feiner Grüntee und edles Teetässchen
18,90€
Teereise I love green
Unsere 3 Grüntees vereint in einem Set
29,90€
Tree of Tea - Teeguide
 > 
 > 
Grüntee


HERSTELLUNG UND PRODUKTION VON GRÜNTEE

Man sieht es ihnen nicht auf den ersten Blick an, doch Grüner Tee und Schwarzer Tee stammen von der gleichen Pflanze (lat.: Camellia Sinensis) ab. Die prägende Kolorierung des Schwarzen Tees ergibt sich erst im Laufe der Weiterverarbeitung der Teeblätter.

 

Die Ernte erfolgt zunächst genauso wie beim Schwarzen Tee. Nach dem Pflücken werden die frischen Blätter gewelkt, um ihnen die Feuchtigkeit zu entziehen und sie geschmeidig zu machen. Danach werden sie kurz erhitzt, entweder durch heißen Wasserdampf nach japanischer Tradition oder in China durch Rösten über dem Feuer in großen Woks.

 

Dabei werden die pflanzeneigenen Enzyme inaktiviert, wodurch der Tee seine grüne Farbe und natürlichen Inhaltsstoffe behält. Je nach Sorte wird der Tee anschließend gerollt oder gepresst und in seine endgültige Form gebracht. Durch ein letztes Trocknen wird dem Tee jegliche Restfeuchtigkeit bis auf 3 bis 5 % entzogen, so dass die Inhaltsstoffe konserviert werden.

 

Die perfekte ZUBEREITUNG VON GRÜNEM TEE

Grüntee in normaler Qualität sollte mit einer Ziehzeit von exakt 2 Minuten zubereitet werden. Das zuvor aufgekochte Wasser wird auf 80 bis 85 Grad abgekühlt, bevor der Tee aufgebrüht wird. Dazu Wasser kochen und ca. ein bis zwei Minuten abkühlen lassen. Feine und junge Teesorten dürfen meist nur mit 70 Grad heißem Wasser aufgekocht werden, damit nicht zu viele Gerbstoffe freigesetzt werden, die den Tee bitter werden lassen.

Ausschließlich Grüntees eignen sich für einen zweiten Aufguss. In Asien hat das mehrmalige Aufgießen sogar große Tradition. Man sollte aber beachten, dass der nächste Aufguss zeitnah stattfindet. Sowohl die Wassertemperatur als auch die Ziehdauer sollten etwas gesteigert werden. Besonders bei ritueller Teezubereitung sind mehrere Aufgüsse Tradition.

An und für sich entscheidet aber der persönliche Geschmack über die Ziehdauer und Temperatur des Wassers, so dass es sich lohnt, die verschiedenen Arten des Aufgießens auszuprobieren und so seine bevorzugte Methode herauszufinden. Kalt aufgegossen lässt sich aus Grünem Tee auch wunderbar Eistee ohne Zucker herstellen - herrlich erfrischend im Sommer. Auf unserer Eistee-Rezepte Seite findest Du passende Ideen, z. B. für Matcha-Frosty oder Sencha On Ice.
     

HERKUNFT UND SORTEN - GRÜNE TEES AUS CHINA UND JAPAN

Der Großteil des Grünen Tees kommt aus China und Japan. Hier wachsen zahlreiche Grüntee-Sorten, die Abwechslung in die Teetasse bringen. Die Geschmacksrichtungen reichen von grasig-herb bis duftig-süß.

  • Sencha: Der populärste Grüne Tee in Japan. Übersetzt bedeutet der Name "gedämpft", denn er wird direkt nach der Ernte leicht gedämpft. Hochwertiger Sencha duftet nach frischem Gras.

  • Matcha: Japanischer Pulvertee der Spitzenklasse. Das Matcha-Pulver wird mit heißem Wasser in einer Schale aufgegossen und mit einem Bambusbesen aufgeschäumt. Intensiver Geschmack mit leicht süßlich-grasiger Note.
  • Gyokuro: Der Spitzentee Japans! Ein Ruf, zu dem neben Qualität und Geschmack des Grünen Tees auch sein Preis beiträgt. Charakteristisch süßer und edler Geschmack, den Gyokuro-Tee seiner Vollbeschattung vor der Ernte verdankt. Dadurch produzieren die Blätter nicht mehr so viel Chlorophyll, was zum einmaligen Geschmack der Sorte beiträgt.
  • Gunpowder: Die zusammengerollten Tee-Kügelchen erinnern in der Tat an Gewehrschrot. Intensiver Geschmack und feine herbe Note. Gerade der Koffeingehalt ist beim Gunpowder Tee besonders hoch, verglichen mit anderen Tees. 
  • Chun Mee: Übersetzt heißt dieser Grüntee "Schöne Augenbraue", denn die Blätter werden vor der Schlusstrocknung gerollt und leicht gebogen. Sehr kräftig, feinherb und fast schon säuerlich.
  • Weitere beliebte Grüntee-Sorten sind: Shincha (der erste Frühlingstee, wird sofort nach der Ernte verarbeitet und zum Kunden gebracht, daher auch als 'Flugtee' bezeichnet), Genmaicha (wärmend und beruhigend), Bancha (basisch-entsäuernd, mild, viele Mineralstoffe und Spurenelemente) sowie Karigane und Kukicha, die aus den Stängeln von Sencha, Gyokuro und Bancha hergestellt werden.

Unseren Grünen Tee bekommen wir aus Zheijang, einer Provinz im Süden von Shanghai und einer der ältesten Tee-Anbaugebiete Chinas. Hier wird der Tee noch mit viel Liebe und Hingabe von Kleinbauern per Hand geerntet und weiterverarbeitet.
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten