Inhalt:
Keine Versandkosten!

Eistee selber machen

Eistee, Eistee, Eistee, wir wollen mehr davon! Und ihn selber machen – das sind die Rezept-Tipps für den Sommer! Egal, ob morgens, nach dem Mittagessen oder abends am See. Wir finden Eistee klasse! Doch wie macht man Eistee selbst? Eigentlich kann man da gar nicht viel falsch machen. 

Eistee_Selber_Machen_Titelbild

Die Auswahl des Tees ist natürlich entscheidend. Wir empfehlen, losen Bio-Blatt-Tee zu verwenden, denn so verbreitet sich das Aroma am besten und da der Tee kalt aufgegossen wird, sollte er unbedingt biologisch sein. Wie man seinen Eistee aber dann tatsächlich verfeinert, ist jedem selbst überlassen. Der Klassiker unter den Eistees ist Schwarztee mit Zitrone und Zucker.

Schon im Jahre 1904 hat der Brite Richard Blechynden den Eistee popularisiert. Als er die Besucher einer Ausstellung von Schwarztee überzeugen sollte, war er mit dem Problem von der Rekordhitze im Sommer konfrontiert. Kurzer Hand hat er den Tee in Blechrohren gekühlt und so hat dieses Getränk große Begeisterung erfahren. Doch mittlerweile gibt es so viele unterschiedliche Eistee-Varianten, dass wir hier unsere Lieblingsrezepte zusammengestellt haben, um Dir die Qual der Wahl zu erleichtern.

Warum man Eistee selbst machen soll? Ganz einfach – es gibt eine so große Auswahl an gekühlten Tees im Supermarkt, die aber leider ziemlich oft ziemlich viel Zucker enthalten. Dabei braucht man diesen eigentlich gar nicht, denn ein selbst zubereiteter Eistee schmeckt so fruchtig und erfrischend, dass wir gar kein Süßmittel oder fertigen Supermarkt-Eistee brauchen.

Es gibt einige Tricks, die man anwenden kann, um den Eistee noch erfrischender und noch einfacher zu zubereiten. Wir haben hier unsere besten Kniffe aufgelistet, die helfen soll, den perfekten Eistee selber zu machen.

  • Wenn der Tee intensiver schmecken soll, empfehlen wir, lieber mehr Teeblätter zu verwenden als den Tee länger ziehen zu lassen – denn er wird sonst ziemlich schnell bitter.
  • Der Eistee sollte möglichst schnell gekühlt werden, um die Bildung möglicher Bitterstoffe zu vermeiden. Dafür am besten Eiswürfel verwenden.
  • Besonders leckeren Eistee ergibt auch Cold-Brew Eistee. Den Tee einfach mit kaltem Wasser aufsetzen und 1-2 Stunden ziehen lassen. Dafür eignet sich die HARIO Eisteeflasche mit integriertem Sieb im Deckel perfekt.
  • Damit der Eistee nicht trüb wird, lässt man ihn am besten erst abkühlen, bevor man ihn in den Kühlschrank stellt. Falls er dann doch etwas trüber geworden ist, hilft das Nachgießen von warmen Wasser.
  • Für die Zuckermäulchen unter uns: Wenn der Eistee gesüßt werden soll, gibt man am besten den Zucker direkt in den heißen Tee. Denn in kaltem Tee löst er sich nicht so gut auf. Deshalb empfehlen wir, den Tee erst im kalten Zustand mit etwas Sirup zu süßen.
  • Eistee schmeckt frisch am besten, nach zwei bis drei Tagen lieber einen neuen Aufguss machen. Für uns ist aber sicher: Der selbst gemachte Eistee schmeckt so gut, dass er gar nicht drei Tage alt wird!
  • Und auch an warmen Arbeitstagen wollen wir nicht auf den Eistee verzichten. Also ab in ein Schraubglas und im Büro noch schnell in den Kühlschrank. Da werden die Kollegen bestimmt Augen machen.

Und welchen Tee verwendet man am besten? Das ist Dir freigestellt. Wenn Du es lieber herb und pfefferig magst, dann probier doch mal einen klassischen Eistee mit Schwarztee oder Kräutertee. Wenn es eher fruchtig und saftig sein soll, ist ein Fruchttee die richtige Wahl. Auch ein Grüntee eignet sich bestens für einen mit Früchten verfeinerten Eistee.

Du möchtest Eistee einfach selber machen? Das sind unsere sommerlichen Eistee-Rezepte:

So lecker, so simple:  Classic Eistee

Eistee zubereiten leicht gemacht. Einfach Schwarztee und Zitrone nehmen.

Eistee selber machen geht nirgendwo leichter als hier. Der Klassiker unter den Tees war, ist und bleibt Schwarztee. Um noch mehr über den Earl Grey zu erfahren, klicke hier. Wir haben uns den einmaligen Geschmack des „Tee-Königs“ zu Nutze gemacht und zusammen mit frischer Zitrone und etwas braunem Zucker wird der Schwarztee zum coolen Erfrischer für heiße Tage.

Zutaten für 4 Personen:

1 L Wasser, 8 TL Schwarztee HIS GREY HIGHNESS, 1 Zitrone, Eiswürfel, brauner Rohrzucker nach Belieben

Und so geht es:

In einen Liter Wasser (90°C) etwa acht Teelöffel Schwarztee geben, fünf Minuten ziehen lassen und die Scheiben einer Zitrone hinzugeben. Anschließend für zwei Stunden kalt stellen. Um den Tee möglichst schnell zu kühlen, Eiswürfel in die Karaffe geben. Wer es etwas süßer mag, gibt etwas Rohrzucker dazu.

 

Frisch, fantastisch, festlich: Sencha On Ice

Eistee selber machen mit Grüntee

Unsere Tee-Expertin Laura kommt gebürtig aus dem sonnigen Spanien. Und der lieblich-süße Geschmack des Sencha Mango hat sie sofort an ihre Heimat erinnert. Um auch im Sommer den wohltuenden Tee genießen zu können, hat sie sich ein Eistee-Rezept mit frischer Mango und Orange ausgedacht.

Zutaten für 4 Personen:

6 TL SUN OF HEAVEN Sencha Mango Grüntee, 1 L Wasser, 1 Orange, 1 Mango, Eiswürfel

Und so geht es:

Die Teeblätter mit kaltem Wasser aufgießen und mindestens eine Stunde kalt stellen. Anschließend die Blätter entfernen, die Mango aufschneiden und hauchdünne Orangenzesten schälen. Die Früchte – und nach Belieben Eiswürfel – in ein Glas geben und den Eistee auffüllen.

Für die Zubereitung des Eistees in der HARIO Eisteeflasche schau mal hier.

 

Fruchtiger geht Eistee nicht: Peachy Ruby

Eisteegenuss mit Früchtetee - unheimlich erfrischend

Wilder und fruchtiger als unser RED RUBY kann ein Früchtetee nicht sein. Die handverlesenen, leuchtend roten Früchte ergeben in der Tasse eine knallige Farbe. Und warum ist der Tee wild? Weil die Hibiskusblüten, Äpfel und Hagebutten alle aus Wildsammlungen stammen. Verfeinert mit einem saftigen Pfirsich und ein paar Eiswürfeln können wir von dieser Frucht-Bombe gar nicht genug bekommen.

Zutaten für 4 Personen:

6 TL RED RUBY Früchtetee, 1 L Wasser, 1 Pfirsich, Eiswürfel

Und so geht es:

Die Teemischung mit Wasser aufgießen und eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Dann die Pfirsichschnitze in ein Glas geben und Eiswürfel und Tee hinzugeben. Nach Bedarf noch Zitrone hinzugeben.

 

Eine tolle Erfrischung: Herbal Lemonade

Eistee_Selber_Machen_Kräuterlimonade_2

Eigentlich gar kein Eistee, aber mindestens genauso lecker: eine Limonade mit Kräutertee. Durch das Mineralwasser wird die Limonade schön spritzig und die frische Minze und Zitrone lässt uns von fernen Ländern und Urlaub träumen. Am besten gleich eine große Karaffe füllen, denn so schnell, wie diese ausgetrunken ist, kann man gar nicht schauen!

Zutaten für 4 Personen:

500 ml Wasser (naturell), 500 ml Mineralwasser (spritzig), 5 TL GARDEN BLOSSOM Kräutertee, 1 Zitrone, ein paar Minz-Blätter, brauner Rohrzucker nach Belieben, Eiswürfel

Und so geht es:

Die Kräutertee-Mischung mit heißem Wasser aufgießen und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Dann mit Mineralwasser auffüllen und Zitronenschnitze und Minz-Blätter hinzugeben. Eiswürfel hinzugeben und nach Belieben mit braunem Rohrzucker süßen.

 

Japanischer Grüntee mal anders: Matcha Frosty

Eistee selber machen mit Matcha - Grüntee

Genauso vielfältig wie die Teewelt ist auch der Matcha an sich. Du kannst ihn als Latte, Shot oder Soda genießen. Für die wärmere Jahreszeit ist ein Eistee natürlich genau das Richtige. Dieser hier geht wirklich schnell und schmeckt erfrischend anders.

Zutaten für eine Person:

1 TL Matcha, 200 ml Wasser, 1 TL Rohrzucker, 1 Limette, Eiswürfel

Und so geht es:

Einen gehäuften Teelöffel Matcha-Pulver und den Zucker mit warmem Wasser schaumig schlagen. Dafür verwendet man am besten einen Chasen, den typischen Matcha-Besen. Anschließend füllt man den Tee in ein großes Glas, befüllt dieses mit Eiswürfeln und gibt noch etwa 20 ml frisch gepressten Limetten-Saft hinzu. Am besten eiskalt und frisch servieren!

Und wer noch weitere Rezeptideen sucht, kann sich gerne die Chefkoch Mütze aufsetzen und selber probieren und Rezepte zaubern. Wir freuen uns auch über Feedback, Anregungen und weitere tolle Eisteerezepte!

Eistee selber machen wurde zuletzt modifiziert am: August 27th, 2014 von Sophie