Inhalt:
Keine Versandkosten!

Die 5 Tipps für die perfekte Teezubereitung

Eine Tasse Tee zuzubereiten ist nicht schwer, aber dennoch gibt es einige Dinge, die man beachten sollte. Nimm Dir Zeit für Deinen Ausguss und achte auf die Grundregeln der Teezubereitung. Dann wird der Teegenuss auf jeden Fall zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Die perfekte Teezubereitung I TREE OF TEA ®

Tee trinkt man nicht, um seinen Durst zu löschen – Das Trinken von Tee bedeutet Genuss und einen Moment der Ruhe. Wir haben die 5 wichtigsten Gebote der Teezubereitung zusammengefasst, damit bei der Zubereitung Deines Lieblingstees nichts schief gehen kann. Von der Wasserhärte über das richtige Zubehör und natürlich auch der Teesorte gibt es einiges zu beachten.

Der Tee

Die Teepflanze gehört zu der Familie der Camelia Sinensis und ist ein immergrüner Strauch oder auch Baum. Er kann bis zu 9 Meter hoch werden. Zur Vereinfachung der Teeblatternte werden die Bäume jedoch regelmäßig hüfthoch geschnitten. So wird das Abernten der jungen Blätter einfacher. Für ein optimales Wachstum benötigt Tee mindestens 18°C warmes und feuchtes Klima – mit vielen Sonnentagen sowie reichlich Niederschlag.
Je höher die Pflanze angebaut wird, desto langsamer wächst der Tee. Wie beim Weinanbau beeinflussen Klima, Bodenqualität, Anbauhöhe aber auch der Zeitpunkt von Ernte, Transport und Lagerung die Qualität des Tees. Aber auch die Frage nach dem biologischen Anbau ist essenziell: Ganzheitlich biologisch angebaute Tees schonen unsere Umwelt, insbesondere das Ökosystem der Teepflanzen selber. Die Tee-Pflücker auf den Plantagen werden beim organischen Tee-Anbau nicht mit Chemikalien, sondern ausschließlich mit natürlichem, meist selbsterzeugten Naturdünger in Berührung gebracht, was beim konventionellen Anbau leider nur selten garantiert werden kann.

Das Wasser

Die Wasserqualität ist für die Qualität Deines Aufgusses entscheidend. Vor allem die Wasserhärte hat großen Einfluss auf den Tee. Verwende am besten weiches Wasser, um unseren Tee aufzubrühen. Hierzu das Wasser vor dem Kochen mit einem Wasser-Entkalker enthärten. Koche außerdem immer frisches Wasser auf. Denn: Der im Wasser enthaltene Sauerstoff ist für das Aroma ausschlaggebend und geht durch häufiges Aufkochen verloren. Schon einmal aufgekochtes Wasser hat schon einen Teil des enthaltenen Sauerstoffs verloren und so wird die Geschmacksentfaltung stark beeinträchtigt.

Aber auch zwischen den Teesorten gibt es Unterscheide. So brauchen starke Tees wie ein Assam-Tee oder kräftige Earl Grey-Mischungen nicht unbedingt weiches Wasser, sondern behaupten sich auch ganz gut in hartem Wasser. Wenn Du also einen Tee probierst und ihn dann später mit anderem Wasser zubereitest, kann es durchaus sein, dass er etwas anders schmeckt.

Die Temperatur

Die Aufgusstemperatur hängt ganz von der Teesorte ab: Schwarztee, Kräutertee und Früchtetees können mit sprudelnd kochendem Wasser aufgegossen werden. Grüntees mögen es eher nicht so heiß – sie entfalten bei circa 70°C ihr volles Aroma und sollten nicht mit kochendem Wasser aufgebrüht werden. Je nach Umgebungstemperatur ist das Wasser 6-9 Minuten nach dem Aufkochen auf die richtige Grüntee-Temperatur abgekühlt. Um ganz sicher zu gehen, achte am besten auf die Hinweise auf der jeweiligen Tree of Tea-Dose. Und wenn Du es wirklich genau wissen möchtest, dann kannst Du auch ein bisschen investieren und Dir ein Teethermometer anschaffen. So hast Du immer volle Sicherheit!

Teemenge und Ziehzeit

Es gibt die Fastregel: 12g Tee auf einen Liter Wasser. Für eine Tasse (etwa 150 – 200ml) benötigst Du ungefähr 3g bis 4g Tee, dies entspricht in etwa einem Esslöffel. Bei Früchtetee kannst Du ruhig etwas mehr nehmen – circa 8g, also zwei Esslöffel, sind angemessen.Die empfohlene Ziehzeit ist auf jeder Tree of Tea-Dose vermerkt. Hierbei kommt es ganz auf die Sorte und die Wirkung an, die Du mit dem Tee erreichen willst. Generell gilt: Für eine belebende Wirkung den Tee nur ca. 2 Minuten, für eine beruhigende Wirkung zwischen 3-4 Minuten ziehen lassen. Die Ziehzeit für Grüntee ist insgesamt deutlich kürzer als für Schwarztee und beträgt in der Regel circa 2-3 Minuten. Früchtetee kannst Du auch gern 7-10 Minuten für einen vollen Geschmack ziehen lassen.

Das Zubehör

Die Auswahl des Teegschirrs ist genauso Geschmackssache wie die Auswahl der richtigen Teesorte. Von historischem Porzellan bis hin zu unglasiertem Steinbechern gibt es nahezu alles.

Die Kanne

Wir empfehlen bei der Teezubereitung auf jeden Fall eine Teekanne mit Sieb. Wichtig hierbei ist, dass der Tee genug Platz hat, um sich auszubreiten. Denn nur so kann sich das vollständige Aroma entfalten.

Ein großes Ärgernis für Teeliebhaber: Kannen, die tropfen. Meist sind es chinesische Modelle – und das hat einen Grund: In China findet eine Teezeremonie oft auf Tischen mit Rillen oder speziellen Servierbrettern statt, auf denen regelrechte Wasserspiele veranstaltet werden. Etwa bei der Gong Fu Cha-Zubereitungsmethode, bei der man die mit Tee gefüllte, geschlossene (Ton-)Kanne immer wieder mit heißem Wasser übergießt, damit sie nicht abkühlt. Dort ist es vollkommen egal, ob eine Kanne tropft oder nicht. Am europäischen gedeckten Tisch ist es natürlich unerwünscht. Fakt ist: Eine hochwertige Kanne sollte nicht tropfen. Dennoch kann man nicht ausschließen, dass sich im Sortiment eines Fachhändlers eine Kanne des gleichen Modells und Herstellers versteckt, über deren Schnabel bei jedem Ausgießen im besten Fall nur ein Tropfen rinnt. Pech hat man, wenn es eine Tropfenflut ist, die das Tischtuch durchtränkt. Wer unsicher ist, besteht am besten darauf, die Teekanne seiner Wahl im Geschäft auszuprobieren.

Dünnwandige Tasse

Unsere Erfahrung hat gezeigt: Tee aus einer dünnwandigen Tasse schmeckt ganz anders und wirklich besser als aus einer Tasse mit etwas dickerem Rand. Warum? Weil sich das Teearoma viel besser entfalten kann. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass die Tasse tatsächlich aus Porzellan oder Glas ist, da diese Materialien den Geschmack des Tees nicht beeinflussen.

Unser Tipp: Trink Deinen Tee aus Deiner Lieblingstasse. Sie sollte aus dünnwandigem Porzellan sein und eine große Öffnung haben – das ist wahrer Teegenuss!

Um Deinen Tee warm zu halten, kannst Du natürlich auch ein Stövchen verwenden. Sie sind außerdem auch schön anzusehen und sind perfekt, um die richtige Atmosphäre für Deine eigene, kleine Teezeremonie zu schaffen.

Wie bereitest Du am liebsten Deinen Tee zu? TREE OF TEA ®

Die 5 Tipps für die perfekte Teezubereitung wurde zuletzt modifiziert am: April 17th, 2015 von Sophie