Inhalt:
Keine Versandkosten!

Schwarztee aus China – ein echter Klassiker

„Ob ich morgen leben werde, weiß ich freilich nicht. Aber dass ich, wenn ich morgen lebe, Tee trinken werde, weiß ich gewiss.“Schon Gotthold Ephraim Lessing wusste, dass eine Tasse Tee aus China ein großer Genuss ist.

Schwarztee aus China - alles über PU-EHR Tee, YUNNAN und KEEMUNWeil der Klassiker aller Tee-Sorten Schwarztee ist, widmen wir diesen Eintrag dem schwarzen Bio-Tee aus China. Bis heute kommen die weltbekannten Sorten von Schwarztee aus China. Sein nuancenreicher Geschmack variiert von mild über kräftig bis rauchig. Erst durch die Importe der Holländer im 17. Jahrhundert hat er den Weg zu uns gefunden und erfreut sich größter Beliebtheit.

YUNNAN – der besondere Schwarztee aus China

Auf Chinesisch wird dieser hoch-aromatische Tee auch „hongo“ genannt, was übersetzt „roter Tee“ bedeutet. Dieser Name führt von der rötlich-goldenen Farbe her, die er bekommt, wenn er mit heißem Wasser aufgegossen wird.

Schon seit über 1.700 Jahren wächst in der chinesischen Provinz Yunnan diese Tee-Pflanze. Im Bereich der Grenzen von Assam, Tibet, Laos und Vietnam kann man zwischen Orchideen und Rhododendren weitläufige Tee-Felder erblicken. Die Pflanzen haben dicke, weiche Blätter und goldene Knospen.

Aus diesen Blätter wird auch der Pu-Erh-Tee produziert, eine hiesige Spezialität. Dafür muss er einen bestimmten Reifeprozess durchlaufen. Früher hat dies bis zu fünf Jahren gedauert, heutzutage kann man ihn aber schon nach ein paar Monaten genießen.

KEEMUN

Man bezeichnet ihn auch als „Krönung der chinesischen Schwarzteekunst“. Keemun hat sogar 1915 eine Goldmedaille bei einer internationalen Ausstellung in Panama gewonnen – das kann nicht jeder von sich behaupten! Er besitzt ein mildes, zartes und blumiges Aroma, welches er einem bestimmte ätherischen Öl verdankt. Myrcenal ist beispielsweise auch in Loorbeerblättern enthalten, doch Keemun ist die einzige Teesorte, in der es auffindbar ist. Außerdem enthält Keemun weniger Gerbstoffe und wenig Koffein. Am besten schmeckt dieser Tee ohne Milch und ohne Zucker.

LAPSANG SOUCHONG

Dieser Name bezeichnet einen schwarzen Tee der besonderen Art. Denn dieser chinesische Schwarztee hat eine rötliche Farbe und besitzt ein rauchiges, „knuspriges“ Aroma. Die fermentierten Teeblätter werden in Bambuskörben über schwelendem Pinienholz aufhängt. Dadurch wird er perfekt geräuchert.

Übrigens, die Provinz Fujian, aus der der Lapsang Souchong kommt, gilt als der Mittelpunkt der chinesischem Teeproduktion. Diese Provinz ist Chinas größter Teeproduzent.

 

Schwarztee aus China – ein echter Klassiker wurde zuletzt modifiziert am: Dezember 16th, 2015 von Sophie